Unsere Motivation

Das USEability LAB ist ein Arbeitsbereich des Instituts für Holztechnologie Dresden (IHD). Seit 2009 beschäftigt sich das Ressort Möbel und Innenausbau intensiv mit der benutzerorientierten Produktentwicklung. Ausgangspunkt für die Fragestellungen rund um benutzerfreundliche Produkte und Umgebungen sind Möbel und die Innenraumgestaltung.

Durch den Arbeitsschwerpunkt Universal Design und die Auseinandersetzung mit Produkten und Umgebungen für Menschen mit Kompetenzeinschränkungen, fokussierte sich die Arbeit immer stärker auf die Benutzbarkeit von Produkten und wie Kriterien dafür ermittelt werden können.

Eine besondere Herausforderung ist, dies auch für Benutzer mit eingeschränkten Kompetenzen zu erreichen. Die Schwierigkeit bei der Produktentwicklung liegt darin, die unterschiedlichen Eigenschaften, Fähigkeiten, Ziele und Wünsche der zukünftigen Benutzer, sowie den Kontext in dem die Benutzung stattfindet, zu kennen.

Um Ihnen die bestmögliche Beratung während Ihrer Produktentwicklung anbieten zu können, erweitern wir unser Wissen in diesem Bereich ständig.

Unser Team

Susanne Trabandt

Leiterin des USEability LAB

Benutzerorientierte Produktentwicklung und Beratung

Linda Geißler

Wiss. Mitarbeiterin im USEability LAB

Benutzerorientierte Produktentwicklung und Beratung

Andreas Gelhard

Wiss. Mitarbeiter im USEability LAB

Benutzerorientierte Produktprüfung und Bewertung

Unsere Expertise

Susanne Trabandt ist Dipl.-Ing. Architektin und hat sich auf die Planung und Forschung für ganzheitlich barrierefreie Konzeptionen spezialisiert. Nach langjähriger Arbeit im eigenen Architekturbüro arbeitet sie seit 2009 an verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Kontext mit Universal Design und benutzerorientierter Produktentwicklung.

Schwerpunkte ihrer Arbeit sind dabei:

  • die Definition der Benutzeranforderungen,
  • die Aufklärung der Interaktion mehrerer Benutzer untereinander und mit Produkten,
  • die Ableitung von Anforderungskatalogen für die bauliche Raumgestaltung und
  • die Erarbeitung von ganzheitlichen Lösungen im Sinne des Universal Design.

Susanne Trabandt hält regelmäßig Vorträge und Seminare zum Beispiel bei Handwerks- und Architektenkammern und leitet gemeinsam mit Nadine Metlitzky die Ausbildung zum Fachplaner für barrierefreies Bauen beim Europäischen Institut für postgraduale Bildung GmbH – EIPOS.

In der Architektenkammer Sachsen leitet Susanne Trabandt den Arbeitskreis barrierefreies Planen und Bauen und ist Mitglied der Vertreterversammlung der Kammer.

Linda Geißler ist Dipl.-Ing. für Technisches Design und hat sich auf die Forschung im Bereich der benutzerorientierten Produktentwicklung spezialisiert. Seit 2013 arbeitet sie unter anderem an der Entwicklung und Weiterentwicklung von Methoden zur Analyse der Benutzeranforderungen.

Schwerpunkte ihrer Arbeit sind dabei:

  • die Methodenentwicklung für die Nutzerforschung,
  • die Durchführung von Handlungsanalysen und Bewegungsanalysen und Ableitung von Anforderungen,
  • die Planung und Durchführung von Probandenversuchen und
  • die Entwicklung von benutzerfreundlichen Produktlösungen.
Andreas Gelhard ist Tischlermeister sowie Dipl.-Ing. (BA) für Informationstechnik und befasst sich seit über 15 Jahren mit der Prüfung und Bewertung von Möbeln bezüglich Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit. Er forscht auf dem Gebiet der Entwicklung von Prüf- und Bewertungsmethoden insbesondere auf dem Gebiet gepolsterter Sitz- und Liegemöbel.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind dabei:

  • Anwendung und Adaption verfügbarer Prüf- und Bewertungsstandards für Möbel
  • Erarbeitung von Verfahren zur Benutzungssimulation
  • mechanische und mikroklimatische Benutzeranforderungen an gepolsterte Sitz- und Liegeflächen
  • Feuchtewanderung und –Akkumulation in Polstern

Andreas Gelhard unterstützt in zahlreichen nationalen Normungsgremien die Erarbeitung neuer und Aktualisierung bestehender nationaler, europäischer sowie internationaler Standards.

 

nach oben